„Speed Walking“ im Salzgeber Club

Diese Woche könnt Ihr im Salzgeber Club den dänischen Erfolgsfilm „Speed Walking“ sehen. Regisseur Niels Arden Oplev zeigt die Provinz im Dänemark der 1970er Jahre als sexuell überaus freizügigen Ort, an dem ein Junge im Moment des denkbar größten Verlusts erwachsen werden muss. Das liebevoll ausgestattete Coming-of-Age-Drama wimmelt nur so von skurrilen Figuren und absurd-anzüglichen Begegnungen.

Darüber hinaus gibt es „Das Mädchen und die Spinne“ der Schweizer Zwillingsbrüder Ramon und Silvan Zürcher zu sehen. Darin komponieren die beiden ein poetisches Panoptikum menschlicher Beziehungsformen, das sich zwischen Alltagsstudie, Märchen und Psychogramm einer brüchig gewordenen Welt bewegt.

Weiterhin im Club ist „Paragraph 175“ der Autoren und Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman. Die beiden zeichnen darin das Schicksal der Homosexuellen im Dritten Reich nach – einer lange Zeit vergessenen Opfergruppe.

Außerdem im Club zu sehen ist Annekatrin Hendels „Familie Brasch“, ein Zeitpanorama, das Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht, ein Epos über den Niedergang des „Roten Adels“, ein „Buddenbrooks“ in DDR-Ausgabe.

Über den Play-Knopf rechts oben könnt Ihr die Filme ausleihen. Es öffnet sich ein Fenster zur Abrechnung über Kreditkarte oder PayPal. Voraussetzung hierfür ist ein (kostenloses) Profil bei Vimeo. Nach dem Bezahlvorgang kann der Film direkt hier auf unserer Seite über den Vimeo-Player gestreamt werden. Alternativ könnt Ihr den Film auch auf Eurem Smart TV schauen.

Die Untertitel könnt ihr bei den Videos über das CC-Symbol in der Video-Steuerung ein- und ausschalten.

Viele weitere Video-on-Demand-Titel findet Ihr direkt bei Vimeo.

Speed Walking
Jetzt ansehen

Das Mädchen und die Spinne
Jetzt ansehen

Paragraph 175
Jetzt ansehen

Familie Brasch
jetzt ansehen