Die Salzgeber Buchverlage veröffentlichen internationale Belletristik (Albino), Sachbücher (Männerschwarm) und Erotik (BrunoBooks). Hier findet Ihr aktuelle Neuerscheinungen und Highlights aus dem lieferbaren Programm.

Neuerscheinung

von Hervé Guibert

Anlässlich des 30. Todestages des französischen Fotografen, Filmemachers und Schriftstellers Hervé Guibert bringt der Albino Verlag zwei von dessen Erzählungen neu heraus. Beide handeln von einem jungen Mann, dem Guibert in einer Art Hassliebe verbunden war. Der Titel ist Programm: „Verrückt nach Vincent“

Neuerscheinung

von Brontez Purnell

Mit „100 Boyfriends“ legt US-Autor, Musiker, Performancekünstler und Filmemacher Brontez Purnell eine witzige und herrlich obszöne Hymne an die queere Liebe in ihrer schillerndsten, chaotischsten Form vor – und liefert damit nicht nur einen würdigen, sondern einen furiosen Nachfolger zu seinem preisgekrönten Debüt „Alabama“.

Kalender

Was auch immer 2022 sonst so alles bereithält, mit den Salzgeber-Wandkalendern ist ein sexy Lichtblick pro Monat garantiert. Der Rest kommt auf den Männergeschmack an. Sieh selbst!

Neuerscheinung

von Michael Roes

Der Grenzgänger der deutschen Literatur trifft auf das Enfant Terrible der französischen Poesie: In „Der Traum vom Fremden“ schickt Schriftsteller Michael Roes den großen Dichter der Dritten Französischen Republik Arthur Rimbaud auf eine gefahrvolle Expedition in die ostafrikanische Wüste, die zum Trip durch die eigene Biografie wird.

Neuerscheinung

von David M. Halperin

In „Was ist schwule Kultur?“ analysiert US-Historiker und Sexualwissenschaftler David M. Halperin die Entwicklungslinien schwuler Kultur und Subkultur und hält ein geistreiches, oft witziges Plädoyer für offen gelebte Diversität, das nicht nur angepasste Schwule aufrütteln soll.

Buch

herausgegeben von Christian Weber

In ihrem Film „Das Mädchen und die Spinne“ komponieren die Schweizer Zwillingsbrüder Ramon und Silvan Zürcher ein poetisches Panoptikum menschlicher Beziehungsformen, das sich zwischen Alltagsstudie, Märchen und Psychogramm einer brüchig gewordenen Welt bewegt. Der Material-Band arrangiert neben dem Drehbuch von Ramon und Silvan Zürcher 70 Bilder aus dem tragikomischen Katastrophenfilm. Zeichnungen und Making-of-Fotos geben Einblicke in die Entstehung. Drei analytische Texte beleuchten die besondere Filmsprache der Brüder, ihre Chaostheorie des Sozialen und das Motiv der Ablösung, das im Zentrum des von unterschiedlichstem Begehren geprägten Films steht.